Überweisung von Patienten

FAQ-Team
Moderator/in
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 18. März 2010, 17:06

Überweisung von Patienten

Beitragvon FAQ-Team » Samstag 1. Oktober 2011, 15:16

>>> Überweisung von Patienten: <<<


Patienten überweisen
Wenn du den Patienten an einen anderen Spieler weitergeben willst, wird er bis zur Annahme oder endgültigen Ablehnung platzbesetzend im Wartezimmer sitzen. Mit einem Premium-Account kannst du einen zusätzlichen Aufenthaltsraum gegen eine solche "Patientenverstopfung" bauen - mehr dazu findest du im Hilfeunterpunkt "Coins". Wähle im Patientenblatt die Überweisung aus, gib den Empfängernamen ein und den Preis, den du erhalten möchtest. Du kannst auch Patienten überweisen, bei denen du schon Krankheiten behandelt hast, aber für deren endgültige Heilung dir z.B. Räumlichkeiten fehlen.
Merke: Du kannst Patienten nicht an dich selbst überweisen!


Überweisungen annehmen
Wenn dir Patienten überwiesen worden sind, wird dir dies im Menü im Aktenordner angezeigt. Dort blinkt dann unaufhörlich ein rotes Ausrufungszeichen! Dort kannst du die einzelnen Patientendaten sprichwörtlich unter die Lupe nehmen und entweder die Überweisung ablehnen (rotes X) oder akzeptieren (grüner Haken). Dies kannst du nur, wenn du auch die Räumlichkeiten besitzt, um die Krankheiten des betroffenen Patienten zu heilen. Hast du die Überweisung angenommen, wird dir das Geld direkt abgezogen; dafür hast du einen Patienten mehr, der dich nach gelungener Behandlung bezahlen wird.


Patient an die Patientenbörse stellen
Wenn du einen Patienten nicht behandeln möchtest oder mitten in einer Behandlung merkst, dass dir ein Raum fehlt, du ihn aber schon zum Teil behandelt hast, dann kannst du ihn an die Patientenbörse stellen. Klicke dazu auf seinem Patientenblatt auf das "an die Börse stellen"-Symbol (links neben dem Überweisungs-Symbol). Dir wird angezeigt, welche Krankheiten du bereits behandelt hast, und wieviel der Patient minimal bzw. maximal bezahlt. Trage nun einen Preis ein, den du für angemessen hältst, und klicke auf den Stempel. 10% der von dir eingetragenen Summe fällt an Einstellgebühren an - dies solltest du auch bei deiner Preiskalkulation mit einplanen. Klicke zuletzt auf "ja". Dein Patient belegt so lange einen Platz im Wartezimmer, bis ihn jemand gekauft hat. Wenn du nicht möchtest, dass dein Wartezimmer mit Börsenpatienten verstopft wird (wenn das Wartezimmer voll ist, kommen keine neuen Patienten, die du z.B. durch die Noteinsätze erhalten würdest), lege dir einen Aufenthaltsraum zu. Mehr zum Aufenthaltsraum findest du im Hilfeunterpunkt "Coins".


Nimmt jemand deinen Vertrag an, oder kauft jemand Deinen Patienten an der Börse, erfährst du dies über eine Mitteilung in den Systemnachrichten.

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zurück zu „Häufig gestellte Fragen“