Sourasky Medical Center [SMC]

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Schokoplätzchen Rezeptur, 4. Advent

Beitragvon Dan » Freitag 16. Dezember 2016, 22:27

Bild

Upjers kämpft sich zum 4. Advent vor


Öffentliches Beschwerde- sowie Wünscheschreiben!

Es ist leider nicht auszuhalten! Schon wieder hat die upjanische Regierungsküche, welche die Bevölkerung Schnupfelingens und Bruchbergs mit Speis, und Trank versorgt, die diätischen Pläne von manchem Bürger im Umkreis von mindest dreitausend Kilometer Umkreis mit ihren Leckereien zu nichte gemacht.

Hinzu kommt, daß die völlig ärmlich arme Bevölkerungsschicht, hierzu zählt sich auch die meinige Wenigkeit, permanent schon alleine beim Lesen der Spezereirezepturen Hunger erleidet. Ja, fast schon den Hungertod erdulden muß,
oder mögt Ihr, daß die meinigen Augen den Sternenstaub von der Nähe aus betrachte?


Liebe Buben und Mädchen in Bambiberg!

Wäre es möglich, daß Ihr Euch einmal überlegt, ein Rezeptbüchlein zu erstellen, so daß dieses bei Bedarf auch als ...
jo... Weihnachtsgeschenk, oder als österliches Mitbringsel, gar vielleicht als Hochzeitsgeschenk...

{ Liebe geht bekanntlich durch den Magen, nicht wahr, und so manchem Mann ist's nämlich nicht in die Wiege gelegt, die Backerei }

Backe, backe, Plätzchen – Upjers Leckereien • Klick > Schokoplätzchen Rezeptur

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Re: Sourasky Medical Center [SMC]

Beitragvon Dan » Freitag 23. Dezember 2016, 08:40

Bild

Wir wünschen Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest,

und möchten uns in diesem Zuge bei sämtlichen Mit-Spielevereinigungen auf Station 4
für Euer tolles Zusammenspiel mit der unsrigen bedanken;

ein Danke an die hiesigen Forenschreiberlinge für Euer Engagement zur Bereitstellung von Spieleinformationen;

ein dankendes Zwinkerli an Frau Balen, unserer neuen Moderatorin, für Ihren unermüdlichen Einsatz hier on Board;

auch schicken wir den Buben und Mädchen Grüße, und ein herzliches Dankeschön, nach Bambiberg : );

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Silvester 2016/2017

Beitragvon Dan » Freitag 30. Dezember 2016, 19:24

Das Sourasky Medical Center wünscht

den Buben und Mädchen in Bambiberg,

allen Grünlichen und Rötlichen in den Foren,

sowie den Mitspielerinnen, und Mitspielern auf allen Hospital-Welten

einen gesunden Start ins neue Jahr!


Bild

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Spieltip > Räume in der Klinik Teil 1

Beitragvon Dan » Montag 23. Januar 2017, 10:36

Spieletip

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 1

:?: Sind Räume drehbar?
:arrow: Nein

:?: Das Klinikum möchte umgebaut werden. Bleiben Räume, welche abgerißen werden erhalten?
:arrow: Ja und Nein

° Die Räume, welche mit Talern erworben, müßen bei Architekten wieder neu erworben werden.
° Die Räume, welche mit Coins erworben, so wie die V2 Räume, welche durch die entsprechenden Events erspielt, befinden sich im Lager, und können wiederum aufgebaut werden

Hier findest Du eine > Übersicht sämtlicher Klinikräume inklusive deren Upgrades

Wir raten Dir: Schaue in deiner Spieleanleitung nach, und erstelle Dir eine Liste sämtlicher Räume, welche
a - mit Talern,
b - mit Coins erwerbbar sind.

Für Dich sind die Talerräume interessant, da diese Dir für den Aufbau Deines virtuellen Klinikums dienlich sind.
Die Spieleanleitung findest Du am oberen rechten Bildschirmrand hinter dem Fragezeichen. Ein Tupfer mit der Computermaus eröffnet Dir ein neues Menuefensterchen.

Dahinter verbergen sich geheime Geheiminformationen! Also: Pssst... nichts verraten!

Schaue auf die Talerkosten, wie viele Taler ein Raum kostet, und plane somit die Deinige Spielestrategie zum Aufbau des Klinikums.
Berechne genau, und zielgerichtet!
Somit levelst Du nicht zu früh, hast jedoch Talerchen genug in der Kasse, damit Du Dir ohne Streß die nötigen Räume erwerben kannst.

Bedenke:

Solltest Du mit einem Premiumaccount spielen, so kannst Du jederzeit nach Bruchberg zum Architekten fahren, und Dir die nötigen Räume erwerben. Spielst Du ohne Premiumaccount, so fahrst Du nur Mittwoch oder Samstag kostenfrei nach Bruchberg.
Unter der Woche mußt Du ein Busticket an der Busstation in Schnupfelingen einlösen, wenn Du nach Bruchberg fahren magst

Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Spieltip > Räume in der Klinik Teil 2

Beitragvon Dan » Samstag 28. Januar 2017, 23:47

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 2

:?: Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?

:arrow: Selbstverständlich beim Architekten in Bruchberg.

Hierzu fahren wir nach Bruchberg,

Übrigens:
am oberen rechten Bildschirmrand in Bruchberg sehen wir ein kleines, fast unscheinbares Fragezeichen.

Wenn wir dieses mit Hilfe der Computermaus antupfen, so erscheinen Erklärungen für die einzelnen Gebäude.
- Dieses gilt auch für Schnupfelingen! Folge dem Fragezeichen für die so genannte Schnellhilfe -

Bild

In dem unsrigen Beispiel suchen wir den Architekten.

Bild

Nun klopfen wir beim Herrn Architekten freundlich an, und betreten seine Reißbretthalle. Nach einer qualitativ hochwertigen Beratung, welchen Raum wir benötigen sollten, wird nun die unsrige Kasse um den Kaufpreis des Raumes erleichtert.

Bild

Auf der linken Bildhälfte, welche durch zu blättern ist, erkennen wir ein reichhaltiges Angebot von Klinikräumen. Wenn wir unseren Raum gefunden, streichen wir diesen mit der Computermaus an, und dieser erscheint auf der rechten Bildschirmhälfte.

Unter der Raumabbildung lesen wir den entsprechenden Kaufpreis ab,
und die güldenen Münzen werden von uns aktiviert.

Hurra! Du bist nun glücklicher Besitzer eines Klinikraumes.

Nun begeben wir uns wieder in unsere Klinik, um unsere Neuerwerbung aufbauen zu können.

Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Spieltip > Räume in der Klinik Teil 3

Beitragvon Dan » Samstag 4. Februar 2017, 20:14

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 3

:arrow: Abriß und Aufbau eines Raumes
:?: Was ist zu beachten?

Ab und an stehen wir SpielerInnen davor einen neuen Raum zu erbauen. In dem unsrigen Beispiel nehmen wir die Dunkelkammer.

Wir lesen gemeinsam, was wir über die Räume wissen sollten.

Bild

Zu Nummer 1

Hier steht das Datum an welchem der Raum in dem Klinikum erstellt wird.

Zu Nummer 2

Im Laufe der Zeit bespielen wir die virtuellen Püppchen, und können in dieser Zeile ablesen, wie viele wir schon bespielt haben.

Zu Nummer 3

Wenn wir einen Raum das erste Mal aufstellen, so hat er keine Aufwertung. Die Räume sind in unterschiedlichen Aufwertungsstufen unterteilt. Bei jeder Aufwertung eines Raumes erhält der Spieler so genannte Ausstattungspunkte.

Je mehr Ausstattungspunkte der Spieler in seinem gesamten Klinikum hat, desto höher die Patientenanzahl, welche täglich in seine Klinik stürmen.

:arrow: Übersichtsliste, wie viele virtuelle Patienten du erhälst
> [SPOILER] Wieviele Ausstattungspunkte durch Raumupgrades?

:!: Bedenke vor einem Upgrade eines Raumes, ob du die höhere Anzahl der Spielepüppchen abspielen kannst oder nicht.

Um mehr Talerchen zu ergattern, können die Püppchen an der Börse anderen MitspielerInnen auf deiner Spielewelt angeboten werden. Somit füllt sich langsam aber stetig dein Talerkonto.

Hast du an Tagen mehr Zeit zum spielen, so können die Püppchen selbst abgespielt werden.

:idea: Je mehr Abspiel, desto mehr Punkte - desto schneller ist der nächste Level erreicht.

:idea: Je weniger Abspiel, und um so mehr Püppchen im Verkauf, desto schneller die Kasse gefüllt für weitere Investitionen.

Vorsicht!

An der Börse zahlen die Anbieter für ihre virtuellen Püppchen eine so genannte Börsengebühr -
dieser Betrag fehlt späterhin an den Talereinnahmen.

Um ohne Talerverluste virtuelle Püppchen zu verkaufen, wäre es ratsam sich innerhalb der Spielegemeinschaft einen Handelspartner zu suchen, welcher in regelmäßigen Abständen die Überweisungen annimmt.

Oder der verkaufende Interessent begibt sich in die Handelszone hier an Board


> [SPOILER]Zur Handelszone

Suche dort deine entsprechende Spielewelt aus, und biete deine Kränklichen feil.

Unter Nummer 4

Bedenke: Jedes Upgrade kostet Taler.

Berechne deine Kosten / Nutzen Rechnung!

Beispiel:

Kaufsumme des Raumes: Höhe der Taler

> ist diese Summe schon durch die abgespielten Püppchen eingenommen?

> haben wir schon einen Überschuß an Talern durch das Spielen im entsprechenden Raum erreichen können?

> können die zusätzlichen virtuellen Patienten, welche durch ein Upgrade zusätzlich vom System kommen, abgespielt werden, oder werden diese an der Börse, an einen Handelspartner, verkauft?

> wie viele Upgrade-Püppchen müßten abgespielt werden, bis sich die Kosten des Upgrades gelohnt haben?

> wie viele Patienten müßten an der Börse, respektive an meinen Handelspartner, verkauft werden, bis sich die Investition des Upgrades lohnenswert zeigt?

Nummer 5

Jeder Abriß eines Raumes kostet zusätzliche Taler
{ Achtung: Bei einigen Räumen, wie bei dem Raum Area51 liegen andere Verhältnisse vor. Raum Area51 wird gesondert behandelt, und erhält einen separaten Informationsbeitrag }

Nummer 6

Hier können wir die virtuellen Krankheiten erkennen, welche dieser Raum aufnehmen wird.

:?: Wo kann ich sehen, welche Räume welche Krankheiten abspielen?
:?: Wie lange dauern die einzelnen Krankheiten und wo kann ich die dazu gehörigen Medikamente erhalten?

Hierzu begeben wir uns wieder in unser Klinikum, und schauen auf den Monitor.
Oben rechter Hand erkennen wir ein güldenes Fragezeichen.

Auf dieses klicken wir mit Hilfe der Computermaus.

Es öffnet sich ein neues Fenster. Auf der linken Seite lesen wir die einzelnen Menuepunkte und erfreuen uns über die in der Tat sehr ausführlichen Beschreibungen!

Nummer 7

-> Dieser Punkt ist u.a. gekoppelt an Nummer 3 & 4!
In dieser Information sind sogar die Ausstattungspunkte bei einer Aufwertung des Raumes aufgeführt.

Unter Nummer 7 sind zwei Symbole zu erkennen, und diese sind äußerst wichtig!

Wenn der entsprechende Raum aufgewertet werden soll, so drucken wir mit Hilfe der Computermaus das rechte Symbol.

Das PLUS.

Bild

Das Bömbchen links vom Pluszeichen hat eine ganz besondere Überraschung parat. Der Raum wird einfach abgerißen -

:!: sei bei diesem Vorgang nicht vorschnell -

beachte den entsprechenden Sicherheitshinweis!

Bild

Wer mag es schon überlesen?

In einem separaten Fensterlein lesen wir den Text:

:!: :!: Frage
Möchtest du diesen Raum wirklich abreissen?
Der Bauplan geht dabei verloren, du mußt den Raum neu kaufen,
wenn du ihn wieder bauen willst!
Die Kosten betragen 12.500,oo hT
:!: :!:



Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Räume in der Klinik - Teil 4

Beitragvon Dan » Mittwoch 1. März 2017, 18:02

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 4

:arrow: Abriß und Aufbau eines Raumes
:?: Abrißbirne oder Bautrupp?

Wie wir erfahren haben, sind die regulären Räumlichkeiten bei einem Klinikumbau nur mit Hilfe von Talerchen abzureißen, und sie verschwinden ins Nirwana - andere Räume wie die so genannten Coin-Räume, und die durch das Spieleevent aufgerüsteten V2 Räume, finden wir nach einem Abriß wieder im Baumenue.

Haben wir in der unsrigen Klinik eine sogenannte Pillenwerkstatt, welche beim Architekten in Bruchberg mit der Coinwährung zu erwerben ist, und mögen diese abreißen, so sei dabei zu beachten, daß dieser Abriß auch seine Talerchen kostet!

Eigeninitiative oder Fachpersonal?

Nun kann der Bauherr selbst die Ärmel hochkrempeln, und die von ihm erwählten Räume abreißen, und an anderer Stelle wieder aufbauen, oder aber er gönnt sich einen Bautrupp!

:!: Sollte sich die Klinikleitung beim Umbau für die erst erwähnte Variante entscheiden, so möge der Neuaufbau sehr genau bedacht sein. Denn Fehlbauten sind nicht nur mit erneuten Abrißkosten, sondern auch mit den Kosten des erneuten Kaufes des Raumes verbunden.

Daher könnte der Bautrupp die Angelegenheit des Umbaus erleichtern!
Hier sind nämlich sieben Tage frei zur Verfügung, um das Aufstellen der Räumlichkeiten auszuprobieren.

:?: Wo finden wir den Bautrupp?

In deinem Klinikum haben wir am oberen Bildschirm mittig, drei recht kräftige Jungs stehen.

Mit Hilfe der Computermaus tupfen wir auf deren gelben Helmchen. Es öffnet sich ein neues Menuefenster.
Hier können wir den Bautrupp bestellen

:arrow: An dieser Stelle sei ausdrücklich erwähnt, den Text im Menuefenster des Bautrupps sehr genau nachzulesen, gegebenenfalls mehrmals. Sollten weitere Fragen um den Trupp auftauchen, so habt Ihr die Möglichkeit hier im Forum oder direkt beim Support diese zu stellen.

Bild

Des Weiteren sollte jeder Bauherr sich bewußt sein, daß er die Jungs des Bautrupps zu überwachen hat, sonst sind die Buben verschwunden, und lassen sich die Sonne auf den Pelz brennen. Anstatt zu arbeiten!

Den Dreck und Staub, welcher bei den Bauarbeiten anfällt, sollte vor Neueröffnung deines Klinikums bitte entfernt sein. Sonst könnte es Beschwerden seitens der Patienten hageln : )

Oder wir besuchen die nette Dame im Personalbüro, plauschen bei einem Tasserl Kaffee mit ihr, und lassen uns unter anderem für die Putzkolonne beraten.


Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Räume in der Klinik - Teil 5

Beitragvon Dan » Mittwoch 12. April 2017, 09:11

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 5

:arrow: Spielestrategien
:?: Ist eine Strategie überhaupt nötig?

Heute einen Beitrag, welcher die Thematik der Räumlichkeiten in dem unsrigen Spiel erweitern möchte. Es sei hier angeraten, innerhalb des Spieles am rechten oberen Bildrand das Fragezeichen zu öffnen, und sich die Zeit nehmen, den dortigen Inhalt zu lesen.

Wir stellen fest, daß Talerchen nötig, um Räumlichkeiten erwerben zu können, um das Gerümpel von einzelnen Etagen entfernen zu können, da diese nicht sofort frei zugänglich. Hinzu erkennen wir, daß fast jeder Level neue Krankheiten uns schenkt, sowie einzelne Heilungszeiten drastisch sein können. Wie magst du so denn Deinen Spieleablauf in den Alltag integrieren?

Der Umfang der Informationen hinter dem Fragezeichen sollte auch zum Nachdenken anregen, wie Deine Spielestrategie ausschauen könnte.

Alleine der Aufbau der Räumlichkeiten innerhalb deines Klinikums läßt unter Umständen keinen Platz mehr frei, für weitere Räume, die du möglicherweise in höheren Level dringend bräuchtest.

Ab einem diversen Levelanstieg kommen so genannte Seuchenpatienten in Dein Klinikum.

Diese können nicht an der Börse verkauft oder erworben werden. Auch ist es nicht möglich sich diese Kränklichen untereinander zu überweisen. Medikamente mögen's jedoch schon, die Seuchenpatienten, erbringen sie doch sehr viele Pünktchen.

Stellt sich eine weitere Frage in diesem Zusammenhang für Dich:

Magst Pünktchen, oder brauchst noch Zeit zum Spielen, damit Talerchen für weitere Räume erspielt werden können?

Du kannst selbstverständlich die Seuchenkränklichen in dem Wartegang platzieren für einen spüteren Zeitpunkt zum Bespielen.
Aufgepaßt! Daneben können sich auch so genannte Eventpatienten gesellen.

Bild
^ Friedlich nebeneinander sitzende Patienten.

Eventpatienten sind Patienten, welche meist zur Weihnachts- oder Osterzeit einen wunderbaren Spielespaß mit sich bringen können. Bei solchen Events kannst viele Spielepunkte, wie auch vermehrt Talerchen erringen.

:!: Heute mögen wir auf eine Level-Thematik aufmerksam machen, welche im Forum diskutiert

Level 55 - ein sehr guter Hinweis.
An dieser Stelle ein großes Dank an den Themenersteller, und allen Mitdiskutierenden.
> Ohne Moos nichts los! - Level 55


Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar?
> Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?
> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten?
> Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp?
> Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Räume in der Klinik - Teil 6

Beitragvon Dan » Dienstag 16. Mai 2017, 21:27

Heute: die Räumlichkeiten in der Klinik • Teil 6

:arrow: Mehr Aufwertung - Area51 & Klinikbetten
Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

Vorweg sei erwähnt, daß jede Aufwertung eines Raumes in Deinem Klinikum bedeutet, daß Du mehr Patienten vom System erhälst.- das könnte nicht nur Busweise sein, nein, nach manch einer Aufwertung kommen die Patienten Flugzeugweise! Ach, was! Sie werden Raumschiffweise in das Deinige Klinikum Dir gebracht! -

An dieser Stelle sei erwähnt, daß eine Raumaufwertung auch mit so genannten Ausstattungspunkten gekoppelt ist.

Wieviele Ausstattungspunkte erhalten wir durch > Raumupgrades ?

Solltest Du einen Raum aufwerten, so darf kein Patient sich im entsprechenden Raum befinden. Mit Hilfe der Computermaus drucken wir direkt auf den leeren Raum, und folgen den dortigen Anweisungen. Nun erhält Dein aufgewerteter Raum am linken Raumrand ein güldenes Pünktchen. Die Anzahl der güldenen Pünktchen am unteren Rand deines Raumes signalisieren Dir, wie viele Aufwertungsstufen { 1, 2 oder 3 Stufen } Du schon erreichen konntest.

Schau Dir die Räume mit den > unterschiedlichen Aufwertungsstufen in aller Ruhe an.

Es gibt Räumlichkeiten, welche wir mit Hilfe von Talern aufwerten können, und es gibt Räume, welche mit Hilfe von der Anzahl behandelter virtuellen Kränklichen wir aufwerten dürfen.

Mit der Patientenaufwertung zählt der Raum namens Area51

Bild

Der Entwicklervater des Kapihospitals, Herr Marcus Schwarz, hatte bei der Einführung anno 2012 zum Raum Area51 einige wertvolle Hinweise erwähnt. Bitte hier entlang > zum Beitrag

Die Klinikbetten
werden grundsätzlich mit Talern aufgewertet. Die Bettchen, welche du am oberen Bildschirmrand Deines Monitors innerhalb des Spieles erkennen kannst, kannst Du selbstverständlich auch aufwerten. Am Beginn des Spieles schauen die Bettchen gräulich-traurig aus, jedoch wenn wir mit Hilfe der Computermaus auf ein Bettchen klicken, können wir dieses auch aufwerten. Die Kränklichen erhalten Blümchen, und sogar einen TV ans Bett stellt. Somit vergeht für sie der Aufenthalt im Krankenhaus wie im Fluge.

Bild

Hinweis: Bitte weise Schwester Olga an, dass die Deinigen Patienten die Fernsehergeräte nicht so laut stellen, da andere Mitpatienten unbedingt Ruhe benötigen!

:idea: Hier gilt auch: die Aufwertungsinvestition in die Bettchen bringen Dir täglich mehr Patienten ins Klinikum!

:idea: Bitte bedenke:
Je mehr Patienten du bespielst, desto mehr Talerchen, wie auch Spielepunkte kannst du erreichen. Bei einem zu hohen Anteil von Spielepunkten wirst schneller den nächsten Level erreichen - jedoch birgt jeder Level neue Überraschungen, wie neue Krankheiten, oder den Erwerb eines neuen Raumes.

Informiere Dich vorab, am Fragezeichen oben rechts am Bildschirm, unter dem Menuepunkt: Level, sowie Räume.

Frage dich selbst:

Wie viele Taler werde ich für einen neuen Raum investieren müßen, der mir beim nächst höheren Level zusteht?

:!: Hottip:

Halte Dir mindestens die dreifache Höhe an Summe in der Spielekasse, als der nächste Raum kosten wird. Somit hast genug Talerchen, um Dir gleich zwei Räumlichkeiten beim Architekten einholen zu können, sowie genug finanziellen Puffer für den Einkauf Deiner Medikamente. Denn bei einem Levelaufstieg kommen die neuen Krankheiten in Form von zahlreichen Patienten - jeder Levelaufstieg beinhaltet auch automatisch mehr Patienten, welche Dir vom System zur Verfügung gestellt werden.

Kasse leer? Du brauchst mehr Talerchen?

Hierzu steht Dir eine Spielegemeinschaft zur Verfügung, oder auch der so genannten Handelsbereich.
Suche Dir im > Handelsbereich Deine Spielewelt aus, und poste entsprechend.

Beachte bitte die dortigen Hilfestellungen, Anweisungen, und Hinweise der Administration, und der Moderation!
Als Beispiel dient uns die > Spielewelt 1

Innerhalb einer Ärztevereinigung in welcher Du Mitglied werden kannst, könntest Du MitspielerInnen regelmäßig deine virtuellen Kränklichen anbieten.

Wie finde ich eine Spielegemeinschaft?

Wir begeben uns zu der Rubrik > Stammtische

Als Beispiel dient uns die > Stammtischwelt 4

Wir setzen unsere Suche in den so genannten > Vermittlungsthread oder ich suche ÄV

:!: Auf einen Blick: > Räume, Sonderräume, Dekoräume / -gegenstände

Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Fortsetzung folgt

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Kleine Krankenschule - Teil 1

Beitragvon Dan » Montag 26. Juni 2017, 10:53

Heute: Kleine Krankenschule - Teil 1


Sehr verehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler.

Es ist erstaunlich für mich in der heutigen Zeit doch so viele Nichtinteressentinnen, und Nichtinteressenten hier vor mir auf der Schulbank sichten zu dürfen. Scheint`s doch so, dass sich viele von Ihnen für die Pflege von Kränklichen im Allgemeinen interessieren.

Die nächste Zeit haben Sie das Unvergnügen mit mir Vorlieb nehmen zu müßen, da meine bescheidene Wenigkeit Sie in die ersten Schritte der Krankenschule für Ihre Kränklichen einführen wird.

Lassen Sie uns beginnen

Öffnen Sie hierzu Ihr Literaturbüchlein _Mein erster Kränklicher_ - schlagen Sie bitte Seite 1... nein... ist`s nur das Nachwort, also bitte Seite 4 aufschlagen. Ruhe bitte, Sie in dem hintersten Reihen, jo?

Seite 4 also. In Ihrem Krankenhaus ist ein Patient angekommen, und nun heißt es nicht:

Ups, Vorsicht Kunde! - und flüchten vor ihm, sondern wir erfreuen uns an der Tatsache, dass der Wartende im Wartezimmer auf seinem Stühlchen vor Schmerz sich krümmt, und vor lauter Wehgeschrei kein Wort aus seinem Munde entfleuchen kann, denn

:!: Dieser Patient ist exakt der Richtige für uns!

Bild

Versetzen Sie sich in seine Lage!
Leiden Sie mit ihm, und tun Sie um Himmels Willen alles, damit der Kerle endlich aufhört im Wartezimmer alles verrückt zu machen! Nehmen Sie sich den Leidenden mit völliger Hingabe an, denn nur dieser ist im Moment das Allerwichtigste in Ihrem Leben!

Gehen Sie total, wirklich total, auf diesen Stöhnenden ein, nur so können Sie sich selbst behilflich sein. Dieser Kränkliche wird Ihr eigenes Helfersyndrom völlig aufdecken, und das möchten Sie doch, oder etwa nicht?


Nun nehmen Sie den Ihrigen Kränklichen behutsam mit Hilfe Ihrer Computermaus an seinem Krägelchen, und transportieren ihn in sein Bettchen. Nötigen Sie ihn sich hinzulegen, und decken Sie ihn mit beruhigenden Worten mit dem Deckchen zu.

Bild

WICHTIG! >> Bitte unterlassen Sie es, den Patienten zu tief in die Kissen zu drücken -
sein Ableben wäre für Sie eine schlechte Werbemaßnahme rund um Schnupfelingen.

Da liegt er nun unser erster Patient. Ist`s nicht eine Wohltat?

Er atmet ruhig seine Schnappatmung vor sich her, das Stöhnen ist a bisserl verflacht, röchelt er doch nur noch,
die seinigen Augenlider werden sich nun auf Halbmast senken...

In Ihnen als Betreuender wird sich nun ein warmes, ein zufriedenes Empfinden einstellen. Ihr Puls schlagt wieder regelmäßiger vor sich her, und ein Lächeln wird sich um Ihre Mundwinkel schlingen.

:!: Ja, Sie dürfen sich gratulieren! Dieser hier ist Ihr erster virtuelle Kränkliche!

Meine Damen und Herren für heute ist Ihre erste Stunde in Sachen Krankenpflege beendet.
Wir sehen uns demnächst wieder recht zahlreich.

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4


Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Heute: Kleine Krankenschule - Teil 2

Beitragvon Dan » Montag 10. Juli 2017, 14:43

Heute: Kleine Krankenschule - Teil 2

Wünschen wir uns allen einen miserablen Tag, und knien uns sofort wieder in`s Lerngeschehen.
Zahlreich sind Sie erschienen, hierfür ein Danke an alle anwesenden Lerneifrigen!

Rufen wir uns das letzt Gelernte ins Gedächtnis!

Wir erhielten einen virtuellen Kränklichen, der recht darnieder lag. Mit der unsrigen Hilfe konnte der Betroffene im Bettchen von uns zugedeckt werden, jedoch ist dieser Erkrankte noch nicht für seine entsprechenden Behandlungen vorbereitet,

daher heute, meine verehrten Lerneifrigen widmen wir uns unserem Personal!

Jo, Sie haben es richtig vernommen. Es geht um Personal. Lassen's mich hierzu a bisserl plaudern, danke.

Je höher wir innerhalb der beruflichen Ebene aufsteigen, desto intensiver sollten wir uns auf den Kern unserer
eigentlichen Tätigkeit konzentrieren, und das bedeutet, wir delegieren diverse Arbeiten an die unsrigen Mitarbeiter weiter,
so auch hier im Klinikum. Heute nehmen wir uns eine sehr hübsche, sehr tüchtige Mitarbeiterin aus unserem Angestellenpool heraus:

Dürfte ich vorstellen?
Frau Superschwester namens Susi!
Die nette Dame im weißen Kittelchen, und mit ihren wunderschönen runden lieb dreinschauenden Äugeleins, sollte nun zum Einsatz kommen.

Hierzu gehen wir wie folgt vor:

Wir streichen zärtlich mit der Computermaus über den im Bett Liegenden, und drücken ihn a bisserl - die Computermaus öffnet von dem Betroffenen ein so genanntes - Krankenblatt -.

Das Krankenblatt hat zwei Seiten

Wir sehen folgendes:

Bild

Wir merken uns:

- > Jede Krankheit wird von links nach rechts bespielt.
Es ist nicht möglich die Krankheiten sich so zu vertauschen, wie wir dieses wünscht.
- > Jede Krankheit wird nach dieser vom System festgelegten Reihenfolge in dem dafür vorgesehenen virtuellen Krankenraum behandelt.

Schwester Susi aktiv im Einsatz

Wenn wir nun die zweite Seite dieses Blattes öffnen möchten, so sollten unsere Augen auf den oberen Rand des Krankenblattes schweifen.
Dort befindet sich auf blauen Hintergrund kleine, weisse Pfeile - diese bitte betätigen

Diese nun uns vorliegende zweite Seite sieht wie folgt aus:

Bild

Der Kreis auf der linken Bildhälfte des Krankenblattes soll die so genannten Minibehandlungen darstellen.

Jede Minibehandlung dauert 2 Minuten - um alle vier Minibehandlungen durchführen zu können, benötigt der Spieler somit

2 Minuten x 4 Behandlungen = 8 Minuten Spielzeit

Jede Minibehandlung steigert die Zufriedenheit des virtuellen Kränklichen, und dieses ist wiederum interessant,
da die 100 % Zufriedenheit dem Spieler mehr Talerchen in der virtuellen Kasse beschert.

Wir merken uns:

Eine Seite des Krankenblattes = Minibehandlungen absolvieren
===> erhöht die Zufriedenheit des virtuellen Kränklichen
= höherer Preis beim Abkassieren

In dem Ihrigen Klinikum befindet sich am oberen rechten Bildschirmrand ein Kopf, diesen aktivieren Sie bitte mit Hilfe der Ihrigen Computermaus, danke.

Haben's das getan, Sie dahinten in der vorletzten Reihe? Jo? Gut!

Dieser Kopf verbirgt das Ihrige Profil, und unter anderem sehen Sie, daß dort unter dem Avatar, folgendes zu lesen ist:

• Nickpage
• 0er.Med
• Dialoge
• Behandlung, und uns interessiert heute die so genannte Akte

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Blätter der Ihrigen Krankenblätter zu vertauschen, also:
die erste Seite des Krankenblattes vom virtuellen Patienten kann zur zweiten Seite werden, und
die zweite Seite zur ersten Seite.

Versuchen Sie es einmal, klicken Sie sich durch, und erstellen Sie das von Ihnen Angenehmste für's Spiel!

:!: Wichtig!

Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit, meine Damen, und Herren!

Sollten Sie mit oder ohne Premium spielen, so kann unsere Schwester Susi von ganz alleine arbeiten,
und das funktioniert wie folgt:

wenn Sie den virtuellen Kränklichen ins Bettchen Ihrer Klinik legen, werden automatisch die Minibehandlungen durchführt, und zwar sofort!
Sie brauchen keine 8 Minuten warten, denn Schwester SuSi arbeitet flux!
Jedoch muß hierzu die Superschwester aktiviert sein.

Sollten Sie ohne die Buchung der Superschwester SuSi spielen, so befinden Sie sich in der Situation die Minibehandlungen manuell mit der Computermaus selbst durch zu führen, und Sie müßen die acht Minütchen geduldig abwarten.

Am linken Bildrand Ihres Klinikum können Sie einen kleinen Button mit einem Gesicht erkennen, fahren Sie bitte mit der Computermaus einmal zärtlich über das Näschen der Dargestellen! Na? Können's erkennen, was der Button Ihnen mitteilen mag?

Richtig!
Sollten Sie SuSi eingestellt, so erscheint ein kleines Menue, welches Ihnen mitteilt, wie lange SuSi noch in dem Ihrigen Dienste steht -
und nun ein extra geheimer, absoluter Insidertip von mir:

am oberen Bildschirmrand, mittig, befindet sich eine Krankenschwester! Sie wackelt so nett mit dem ihrigen Popöchen hin, und her, und wenn sie einmal nicht mehr wackeln sollte, so ist SuSi heim gegangen, und Sie müßen die Minibehandlungen wieder manuell abspielen.

:arrow: Laßen Sie also die Schwester vom Personalbüro ihre Hüften zum Takt Blutdruck, und Fieber messen, Essen ausgeben, und Verbände wechseln kreisen

Beachten Sie bitte auch, sofern Sie Interesse an einem etwas leichterem Spiel hinsichtlich eines Premium haben, die entsprechenden Ankündigungen, wenn Sie sich in das Spiel einloggen, oder lesen Sie einmal die Reklameblättchen, welche direkt von der upjanischen Regierung
Ihnen zur Verfügung gestellt werden.

Lesepröbchen gefällig? Bitte hier entlang > Ihre kostenfreie Leseprobe

Bitte? Sie hier vorne rechts, Sie hätten eine Frage? Junger Mann, bitte!
Ob Frohlein SuSi ... nein, das kann ich mir nicht vorstellen, da die junge Dame doch recht beschäftigt! Obwohl... bei diesem Aussehen,
möglich. Mh...
Es sei Ihnen jedoch geraten, junger Mann, Finger weg vom Personal. Gibt nur Ärger! *zwinkerli
Ist die Ihrige Frage somit beantwortet?
Gut!


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, wir treffen uns demnächst wieder hier im Studierzimmer.

Viel Spaß weiterhin allen im Spiel!

Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

• Kleine Krankenschule, Teil I. > Dein erster Kränklicher

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Kleine Krankenschule - Teil 3

Beitragvon Dan » Sonntag 6. August 2017, 11:24

Heute: Kleine Krankenschule - Teil 3

Arbeitsrechtlicher Exkurs für Schwester SuSi

Lassen wir heute Schwester SuSi sprechen. Bitte, Schwester SuSi!

Tach!

Also viel hab ich dadezu ned mähr zu sahche, außer vielleicht doch!

Oins müßt ich doch noch loswerrde und zwar weil viele Dokkdern mich glatt vergäße. Die duhn moin Awweitsverdrog ned verlängern, gelle. Dabei kannste doch schon an drei Schdelle sähe, ob isch noch uff de Gänge rumrenne muß oder ned. Die vergäße all, daß isch en Schdall voller Kinner zu ernähre hab und jedes Mol muß isch uffs Awweitsomt renne und misch mit Babiere rumschlache wenn die Cheffs misch vergäße!


Schwester SuSi, danke für die Ihrige Offenheit, und laßen Sie mich bitte hier an dieser Stelle allen Ärzten das Ihrige Leid näher bringen, damit Sie nie mehr arbeitslos werden:

Am oberen Bildschirmrand des Klinikums sehen wir das kleine Sekretariat, ab und an schlummert die eine Dame, jedoch, wenn unsere fleißige SuSi in Lohn und Brot steht, wackelt die stehende Dame an der Arbeitsplatte mit ihrem Popöchen.


• Hierzu hat diese Angestellte übrigens extra in ihrem Urlaub einen Bauchtanzkurs belegt, damit die kreisenden Bewegungen der Hüften ...
... gut, laßen wir das... : ) •


Am linken Bildschirmrand erkennen wir Schwester Olgas unverwechselbares Gesichtchen. Wir tupfen ihr nun mit Hilfe der Computermaus auf das kleine Näslein, und es öffnet sich ein separates Menuefenster.

Dort können wir das Datum des letzten Arbeitstages von unserer SuSi nach lesen.

Eine weitere Möglichkeit wäre,

wenn das Krankenblatt eines Patienten geöffnet, so können wir im Schnellverfahren unserer SuSi einen weiteren Arbeitsvertrag zukommen lassen.

Meine Damen, und Herren,

es ist somit möglich daß SuSi einen unbefristeten Arbeitsvertrag in ihren zierlichen Händen halten kann, es obliegt an Ihnen als Arbeitgeber Ihren Pflichten nachzukommen!

Denn stellen Sie sich vor, eines Tages würden Sie als Ihr eigener Patient darnieder liegen, und SuSi käme nicht. Sie würden nie und nimmer in diese wunderbaren leuchtenden Äuglein schauen dürfen!

Hinzu....

... meine Damen, und Herren, ich bitte um eine kleine Pause, danke!


Bild

Der Vortragende tritt rasch zu Schwester SuSi hin, da er einen wässrigen See in ihren Augen erkennt. Er legt seine Hand auf ihre Schulter, und fragt, was mit ihr sei. Lautstark schluchzend versucht Schwester SuSi ihren Kummer in Worte zu faßen:

... das B...B....ü....ro... da be....ko....mme...

Weiter kann SuSi sich nicht artikulieren, denn der Strom der Tränen ist mächtiger! Er drückt sie sorgenvoll an sich, und sein Kittel dient ihr als riesen großes Taschentuch. Auf der Leinwand im Vortragungsraum erscheint ohne weitere Kommentare des Schulungsleiters folgender Text für die Schülerinnen, und Schüler, da SuSi Aufmerksamkeit benötigt, damit sie sich beruhigen kann.

Die am oberen Bildschirmrand sich im Bauchtanz Übende ist mit Hilfe der Computermaus an ihrem Po leicht anzustubsen.

Lassen Sie sich überraschen, was Sie dann zu sehen bekommen!


In diesen Sinne, vielen Dank für Ihr Verständnis, bis zum nächsten Mal,
und wir beide, Schwesterlein, wir schlurfen nun in die Cafeteria für eine Eiscreme, jo?


Viel Spaß weiterhin allen im Spiel!

Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

• Kleine Krankenschule, Teil I. > Dein erster Kränklicher

• Kleine Krankenschule, Teil II. > Die aktive Superschwester

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Historisches Gebäude

Beitragvon Dan » Mittwoch 6. September 2017, 18:58

Ein historisches Gebäude mit besonderen Einsatz

Die sommerliche Zeit neigt sich dem Ende zu, langsam beginnen die Bäume ihre Blättleins buntig einzufärben, und die abendlichen Straßen in Schnupfelingen liegen ruhig dar nieder. Hin und wieder schimpft Frau Zwitschling im hohen Geäst mit ihrem Gatten, welcher die Gardinenpredigt geduldig über sich ergehen läßt.

Der kleine Touristenführer liegt in den unsrigen Händen, damit wir die Orientierung im Städtchen nicht verlieren, und unsere Schritte lenken uns gen Norden, hin zum schnupfeligen Flüßlein, auf dem die Schwanenelter ihre Kinder über den Sommer hinweg in die Kunst des Paddelns eingeführt hatte.

Das recht nett aufbereitete Informationsblatt führt uns zum oberen äußeren rechten Rand von Schnupfelingen, und wir erkennen ein rötlich eingefärbtes Fragezeichen. 

Bild
-> siehe auf der Abbildung den orange farbenen Pfeil am rechten Bildrand

:arrow: Dieses rötliche Fragezeichen gilt es einmal mit Hilfe der Computermaus anzuklicken. 

Es werden Informationstafeln über das ganze Städtchen Schnupfelingen verteilt sichtbar. Diese Hinweisschildchen erklären, was sich genau in den Gebäuden befindet.

Sehr gut zu wissen, wo sich die Bank befindet, es gibt sogar ein Souvenirlädchen namens Frohlein Rosenwasser { übrigens brüht Frohlein Rosenwasser einen ganz hervorragenden herzigen Cappuccino - sehr empfehlenswert! }, und wenn wir diese Straße geradeaus um die linke Ecke herum rechts einbiegen, stehen wir vor einem fast zerfallenen Gebäude!

Dieses Gebäude soll übrigens historischen Wert haben, laut einer Randbemerkung in dem unsrigen Touristenführer. Die roten Backsteine des Hauses stammen laut des Historikers > Garbage Garage aus dem nächsten Jahrmillionsten.

Bild

Weiter lesen wir im Hefterl:

Alle Stilepochen, von der Gotik über die Renaissance und das Barock bis zum Klassizismus haben in diesem Gebäude die regionaltypische Farbgebungen hervorgebracht. Sie gilt es genauso zu kennen wie ein Gespür für die Einbindung der Stilfassade in seine Umgebung zu entwickeln.

{ Aha! }
Sie sehen mich a bisserl ratlos, da Architektur in Verbindung mit vergangener Gegenwart nicht sonderlich das meinige Wissensgebiet! Nun denn, auf alle Fälle trägt das Gebäude als Erinnerung und Ehrung sogar den Namen des Erfinders:

Garage

:!: In dieser Garage können so genannte Noteinsätze erspielt werden.

Acht tägliche Einsätze sind kostenfrei -
alle weiteren Noteinsätze, die über die Anzahl 8 hinaus gehen, sind Talerpflichtig, und mit dem virtuellen Spielegeld Coins abrufbar.

Nach insgesamt 2tausend Talerfreien absolvierten Einsätzen, kann für NonPremiumspieler die 3.te, bei Premiumspielern die 4.te Etage vom System frei geschaltet werden. 

Nach insgesamt 5tausend erspielten Einsätzen erhalten die SpielerInnen eine weitere Auszeichnung, welche im virtuellen Büro einsehen kann. Das Büro liegt übrigens Rückwandig zur Garage. Diese Auszeichnung wird auch in der öffentlich zu machenden Nickpage des jeweiligen Spielers angezeigt.

Die Zeitleiste

Die erspielten Noteinsätze werden mit einer Zeitleiste erfaßt. Die rote Farbe auf der Zeitleiste zeigt an, daß wir noch sehr weit weg vom Ziel der 2000 Einsätze sind, und je grünlicher der Balken, desto näher ist's Ziel!

Alle weiteren Noteinsätze, die über den regulären 2000 Einsätzen erspielt werden, sind nicht in einem zusätzlichen Abzählbalken registriert.

Jeder absolvierte Noteinsatz beschert den SpielerInnen einen virtuellen Zusatzpatient.

Bild

Die SpielerInnen erhalten die zusätzlichen Noteinsatzpatienten zu denjenigen Patienten, welche das System täglich um 00:00 Uhr MEZ ins Klinikum zuteilt.

...

Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

• Kleine Krankenschule, Teil I. > Dein erster Kränklicher

• Kleine Krankenschule, Teil II. > Die aktive Superschwester

• Kleine Krankenschule Teil III. > Abschhluß



Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Schnupfelinger Notruf Leitstelle

Beitragvon Dan » Samstag 14. Oktober 2017, 18:38

Eingehende Notrufe in der Schnupfelinger Leitstelle

In Schnupfelingen befindet sich unsere Garage, die Leitstelle für Noteinsätze -

dort können so genannte Noteinsätze absolviert werden.
Jeder virtuell erspielter Noteinsatz bringt neben den regulären virtuellen System-Kränklichen einen Zusätzlichen

Insgesamt 8 Noteinsätze sind ein Geschenk des Systems, alle weiteren sind mit Hilfe von Coins kostenpflichtig.

Wir wissen nun auch, dass die Anzahl der schon absolvierten Noteinsätze uns mit Hilfe eines fortschreitenden Balkens angezeigt werden.

:!: Je mehr Noteinsätze absolviert, desto mehr rutscht der Balken von der rötlichen in die grünliche Farbe hinein. Es sind insgesamt 2000 Noteinsätze erforderlich, damit der Spieler eine zusätzliche Etage kostenfrei freigeschaltet vom System bekommt.

Bild

:arrow: Die 1. Etage im Kapihospital wird vom Spieler mit dem Einsatz von Talern von so genanntem Gerümpel frei geschaufelt, damit die ersten Räumlichkeiten entstehen können.

Die 2. Etage kann ab Level 8 gebaut werden. Sie kostet 20.000 hT. *

Die 3. Etage ist eine PremiumAccount Etage, und kostet 20.000 hT.

Die 4. Etage können die SpielerInnen durch Absolvierung von 2000 Quests { Notfalleinsätze } erhalten. Diese ist gerümpelfrei, somit entstehen keine weitere Kosten.

Die 5. Etage kann nur in einer ÄV freigesschaltet werden, indem genügend HirnItems vom entsprechenden Spieler in der Spielegemeinschaft gespendet wird.

Ein später zu einer Spielegemeinschaft zugestoßener Mitspieler kann diese so genannte Weltwunderetage mit einer Anzahl von 2.500 Items nachträglich erreichen. Hierzu begibt er sich ins Spendenmobil der Spielegemeinschaft, und legt dort seine Items ein. Schon wird die entsprechende Etage vom System frei geschaltet.

- zu den Spenden, zu einer Spielegemeischaft und deren Funktionen wird ein separater Spieletip entstehen -

• Innenansichten der Garage

Wenn wir nun in der Garage uns befinden, um einen Noteinsatz absolvieren zu können, so sehen wir ein Menuefenster.

Betrachten wir uns die dortige Informationstafel gemeinsam:

Bild

A = Hier steht stets zu dem jeweiligen Noteinsatz eine kleine nette Geschichte, sowie die Aufgabe für den jeweiligen Spieler

B = Das ist der Button, den es mit Hilfe der Computermaus zu drucken gilt, damit der jeweilige Noteinsatz gratis absolviert werden kann

C = Hier steht die Information, wie viele Noteinsätze am jeweiligen Spieletag schon absolviert wurden

D = Es können unterschiedliche virtuelle Fahrzeuge erworben werden, welche die einzelnen Noteinsätze schneller zu einer Beendigung führen können.

E = Für jeden absolvierten virtuellen Noteinsatz erhält der Spieler zusätzliche HospiTaler, einige zusätzliche Pünktchen auf sein virtuelles Punktekonto, sowie ist auch hier die Zeitspanne abzulesen, wie lange der momentan laufende Einsatz benötigt.

* * *

Liste der Noteinsatz Fahrzeuge, deren Preise, sowie Leistung
{ Beschleunigung => wie viel schneller wird der Einsatz absolviert; in Prozentangabe } , inklusive Anmerkungen des Autors

Der Rollstuhl > Bild anschauen - Klick > Der Rollstuhl
Preis gratis
Beschleunigung 0 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Dieses Fahrzeug bringt kräftige Müskelchen wie ein Spatz Krampfadern hat, hervor! Garantiert!


Das Motorrad > Bild anschauen - Klick > Das Motorrad
Preis 1.ooo Taler
Beschleunigung 3 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Ein Motorradfahrer startet seine Maschine und fährt los. Plötzlich taucht ein Vogel auf. Der Motorradfahrer erwischt ihn auf tragische Weise, und das Vögelchen fällt zu Boden.
Aus Mitleid nimmt der Fahrer den Vogel mit nach Hause, und gibt ihn in einen Käfig mit etwas Wasser und Brot. Als der Vogel nach einiger Zeit wieder zu sich kommt, denkt er:
„Wasser? Brot? Gitterstäbe? Oh Herr im Himmel, vergib' mir! Ich habe den Motorradfahrer getötet!“


Der Kleinwagen > Bild anschauen - Klick > Der Kleinwagen
Preis 15.ooo Taler
Beschleunigung 6 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Das Fahrzeug ist mit einer Hupe, sowie zwei Blaulichtern auf dem Dach recht sonderlich ausgestattet. Das ideale Anfängerfahrzeug für die medizinisch Studierenden.


Das Krankenmobil > Bild anschauen - Klick > Das Mobil
Preis 50.ooo Taler
Beschleunigung 9 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Dieses Automobil ist der Verfolger des ehemaligen P 50 aus Zwickelau. Hervorstechend ist die in Perlmutt glitzernd gehaltene Sonderlackierung.


Der Notarztwagen > Bild anschauen - Klick > Der Notarztwagen
Preis 150.ooo Taler
Beschleunigung 12 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Ein Fahrzeug, welches von frisch gebackene Assistenzärzten favorisiert wird. Meist ist es Nächtens am Parkplatz vor exklusiven Tanzlokalitäten zu sichten.


Der Rettungswagen > Bild anschauen - Klick > Rettung naht!
Preis auf Anfrage
Beschleunigung 15 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Geführt darf dieses Fahrzeug nur unter folgendem Motto:
Polizisten sind: Männer, die man ruft -
In der Feuerwehr arbeiten: Männer, die kommen -
und im Rettungsdienst? Das sind Männer, die auch wissen was zu tun ist!


Der Therry > Bild anschauen - Klick > Therry a Grande
Preis 50 Coins
Beschleunigung 18 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Ein Mechaniker setzt einen Zylinderkopf in einen Motor ein, als ein Herzchirurg die Werkstatt betritt. Der Mechaniker wendet sich an den Arzt: „Schauen Sie sich das einmal an. Ich habe das Herz geöffnet, Ventile herausgenommen, alles repariert, gesäubert, und dann wieder eingebaut. Alles ist wieder wie neu. Wir beide haben doch eigentlich den gleichen Job, oder? Also wieso bekommen Sie mehr Gehalt als ich?“ Da muss der Arzt kurz nachdenken: „Naja, versuchen Sie das einmal bei laufendem Motor!“


Der Helikopter > Bild anschauen - Klick > Helikopter
Preis 150 Coins
Beschleunigung 21 %
Anmerkung des Autors zu diesem Fahrzeug:
- Sollten Sie jemals als Unfallopfer von einem Rettungshubschrauber geladen werden müßen, so machen Sie sich auf drei Lügen gefaßt, welche Ihnen noch vor Ort aufgetischt werden vom mitfliegenden Rettungsarzt:
1. • ... < Bin gleich wieder da! >...
2. • ... < Es wird jetzt mal ein bißchen weh tun! > ...
3. • ... < Ich mach das nicht zum ersten Mal! > ...


* * *

Wir wünschen Dir viel Spaß im Spiel!

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!

Herein spaziert - zu Station 4 - Dein Sourasky Medical Center


* * *

Aus dem Nähkasterl

Laßt mich heute darüber a bisserl plaudern, für einen kleinen, winzigen Einblick in das Spielegeschehen, gedacht als Gedankenanregung für die Fragenden. Danke.

Viele MitspielerInnen frugen mich oft, wie sich es verhalten würd' mit den Einnahmen, den Noteinsätzen, ob diese komplett bespielt werden sollten oder nicht, und warum SpielerInnen eher leveln, als die Taler für die Räumlichkeiten zusammen hätten, ect.

Wer seine Spielestrategie auf Taler zum Aufbau seines Klinikums ausrichtet { siehe auch das obige * bei der Thematik: Etagen erwerben }, kann die zusätzlich erworbenen Patienten aus der Garage an die Börse stellen, oder Mitspieler anfragen, ob diese { regelmäßig über einen längeren Zeitraum hin } Überweisungen annehmen würden.

Einerseits fließt nun langfristig ein Talerregen über uns, und auf der anderen Seite spielen wir Tag für Tag auf das Ziel hin eine weitere Etage für unser Klinikum erreichen zu können.

Nicht zu vergeßen:

Durch das Absolvieren eines jeden Noteinsatzes erhalten wir auch noch zusätzliche Punkte, die den Aufstieg des nächsten Level automatisch mit fördern.

Diese Strategieentscheidung?

Vergeben wir nun nach Extern den erhaltenen Garagenpatienten erreichen wir gefülltere Kassen, haben ohne eine aktive Spieletätigkeit dennoch ein paar minimale Pünktchen, sowie eine zusätzliche Talereinnahme erzielen können, welche automatisch uns vom System zur Verfügung gestellt werden

Beispiel:

Reguläre Patienten { deren Anzahl steht in Abhängigkeit zur Höhe der Level }
> diese würden in dem unsrigen Beispiel vom Spieler komplett abgespielt ! =

+ Punkte Einnahme auf das Spielekonto
+ Taler Einnahme in die Kasse
- Taler Investition aus der Kasse für Medikamenteneinsatz
{ ^ die gesamten Taler-Einnahmen verringern sich hier durch die Einkäufe der Medikamente, ein nicht unerheblicher Aspekt, und oftmals vergeßen! }

+

Noteinsatzpatienten, 8 Stück täglich =

+ Punkte Einnahme auf das Spielekonto
+ Taler Einnahme in die Kasse

Würden wir nun nur die Noteinsatzpatienten extern anbieten, und diese nicht selbst abspielen, kämen zusätzliche Taler in unsere Kasse.

Die Berechnung sähe nun wie folgt aus:

Variante 1
Wir stellen die Patienten einem Mitspieler zur Verfügung

Noteinsatzpatienten, 8 Stück täglich =
+ Punkte Einnahme
+ Taler Einnahme
+ Taler Einnahme durch externe Einnahmen -> hier vom abnehmenden Mitspieler

Variante 2
Wir stellen die Noteinsatzpatienten der Börse zur Verfügung

Noteinsatzpatienten, 8 Stück täglich =
+ Punkte Einnahme
+ Taler Einnahme
+ Taler Einnahme [u]durch externe Einnahmen[/u -> hier von dem Käufer
- 10% { vom Verkaufspreis } Gebühren für das Einstellen an der Börse

Es ist unschwer zu erkennen, daß der an der Börse angebotene virtuelle Kränkliche unsere Einnahmen durch die Abgabe der Börsengebühren verringert, und zwar um satte 10% -

da verbleiben bei einem Börsenpatienten, welchen wir für 100 Taler einstellen, gerade einmal schlappe 90 Taler über! Da nagst irgendwann einmal am Hungertüchlein, oder könntest sogar reich werden mit dieser Strategie - dieses werden wir jedoch in einem gesonderten Spieltip beleuchten!

Die obigen Berechnungen gelten auch für die täglichen vom System um 00:00 Uhr MEZ uns SpielerInnen zur Verfügung gestellten virtuellen Kränklichen.

:!: Die Anzahl dieser Systempatienten ist Levelabhängig. Je höher der Level, desto mehr zur Verfügung stehenden Systempatienten. Die Noteinsätze sind täglich mit der Anzahl 8 ein Geschenk, jedoch könnten mehr Einsätze mit Coins absolviert werden.

Wir erkennen, daß der gesamte Aufbau des Spieles ineinander verwoben, greift, sowie agiert, und auch reagiert jede Aktivität des jeweiligen Spielers im Kapihospitalspiel, und hat somit Auswirkungen auf das komplette Spielegeschehen!

Sei also weise in der deinigen Spielestrategie.

* * *

Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!

Herein spaziert - zu Station 4 - Dein Sourasky Medical Center


* * *

Unser Inhaltsverzeichnis:

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

• Kleine Krankenschule, Teil I. > Dein erster Kränklicher

• Kleine Krankenschule, Teil II. > Die aktive Superschwester

• Kleine Krankenschule Teil III. > Abschluß

• Teil 7
Historisches Gebäude in Schnupfelingen > Die Garage

Benutzeravatar
Dan
Beiträge: 1110
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 16:47
Wohnort: *Zickosan* Verkaufsstelle

Spieletip > Die Überweisung

Beitragvon Dan » Montag 6. November 2017, 21:41

* Solltest Du Interesse an einer Spielevereinigung haben, so würden wir uns freuen, Dich bei uns begrüßen zu dürfen!
Herein spaziert - zu Station 4 - Dein Sourasky Medical Center
*

Wenn wir selbst ständig sind, und das sind wir als Klinikleitung, sind wir oft in der Situation Arbeiten auszulagern. Im Spiel Kapihospital können wir nicht nur virtuelles Personal einstellen, sondern auch Überweisungen an andere MitspielerInnen tätigen.

Bevor wir uns heute dem heutigen Spieletip widmen, sei ein besonderer Hinweis bezüglich der Überweisungen von virtuellen Kränklichen gestattet. Danke.

:arrow: Wenn wir Überweisungen tätigen, so erhalten wir Taler, also den Überweisungsbetrag, den wir von unserem Mitspieler erhalten.
Ein Überwiesener überlaßt uns keine Spielepunkte!

Die Überweisung
:?: - Wie überweise ich einem Mitglied innerhalb der meinigen Spielewelt einen Patienten? -

Für Mitglieder einer Spielevereinigung:

Zuerst einmal gehen wir in die Shoutbox unserer Vereinigung und fragen dort nach, wer Patienten, die wir abgeben möchten, von uns übernehmen könnte.

Für MitspielerInnen ohne Zugehörigkeit einer Spielegemeinschaft, sowie: sollte sich kein Mitspieler innerhalb der virtuellen Ärztevereinigung finden lassen, gilt folgende Variante:

der Handelsbereich im Forum ist eine Möglichkeit
:!: Hier als Beispiel eines Handelsbereiches > die Spielewelt 4
Die dortige Moderation ist gerne bei Fragen behilflich.

Grundsätzlich für das Anbahnen einer Überweisung ist es nötig, dass der eigene Levelgrad mit angegeben wird. Via IGM
{ In Game Message - übersetzt: Nachricht innerhalb des Spieles } werden zwischen den einzelnen SpielerInnen die jeweiligen Konditionen ausgehandelt, wie als Beispiel:

:arrow: Erfolgen regelmäßige oder unregelmäßige Überweisungen?

:arrow: Angabe von Tageszeiten > wann der virtuelle Kränkliche überwiesen bzw angenommen werden kann

:arrow: Die Preiskonditionen zwischen den beiden Handelspartnern

Sollte derjenige, der Patienten überweisen möchte, einen Abnehmer gefunden haben, so möge dieser bitte seinem Handelspartner bei einem eigenen Levelaufstieg nach fragen, ob dieser gewillt ist, mit in den nächsten Level zu spielen. Diese Nachfrage gebietet schon die Höflichkeit untereinander!

Begründung:
Da bei jedem erspielten Level neue Krankheiten hinzu kommen, kann es zu dem Umstand kommen, daß nicht jeder Mitspieler, welcher bisher die Überwiesenen angenommen, weiter Überweisungen akzeptiert. Aufgrund der neuen abzuspielenden Krankheiten.


Wenn sich ein anderes Mitglied uns angeboten hat, unsere virtuellen Kränklichen zu übernehmen, so klicken wir bei dem zu überweisenden Patienten auf dessen so genanntes Krankenblatt

:idea: Wir berichteten schon über das Krankenblatt näher, und zwar in der
> kleinen Krankenschule Teil 2

Für eine Überweisung ist Seite 1 des Krankenblattes maßgeblich.

Wir sehen nun am unteren Rand des Krankenblattes die verschiedene Symbole und nutzen das Symbol, in dem eine stehende Figur innerhalb des Kasterls rechts außen zu erkennen ist
{ in dem unsrigen Bild mit gelber Farbe hinterlegt }

Bild

Die Symbole im Krankenblatt von links nach rechts erklärt:
• Der virtuelle Kränkliche wird aus dem Klinikum verwiesen, wir erhalten keine Punkte, und erhalten keine Taler
• Wir befördern mit Hilfe eines Mausklicks den Virtuellen in den Aufenthaltsraum
• Wir entschließen uns zum Börsengang
• das Überweisungssymbol


Wir klicken nun mit Hilfe unserer Computermaus auf dieses Überweisungssymbol und tragen im neu aufgegangenen Menuefenster den Namen desjenigen Mitspielers ein, welchem die Überweisung zu kommen soll, sowie tragen auch den Überweisungsbetrag mit ein

Beide Vorgänge hier in grünen Pfeilen hingewiesen:

Bild

Wir stempeln die Überweisung ab - mit orangefarbenen Pfeil dargestellt -.
Hierzu fahren wir mit der Computermaus auf das Stempelchen, und drucken locker aus dem Handgelenk, und mit viel Schwung auf die Maus. Schwupp, der Kränkliche wurde nun überwiesen.

Der Mitspieler, der den überwiesenen virtuellen Kränklichen nun abnehmen wird, holt sich die Überweisung mit Hilfe seiner eigenen Überweisungsmappe ab.

Bild

In unserem Postfach hingegen bewegt sich nach der Annahme des Überwiesenen ein weißes Brieflein,
{ orangefarbener Pfeil, links },

wir öffnen nun das Postfach mit Hilfe eines Mausklicks, und können darin die Mitteilung vorfinden, dass die Überweisung von statten ging.

Der Mitspieler hat den Überwiesenen abgeholt.

Es gibt auch die Variante, dass unser Patient von dem Mitspieler abgelehnt wurde. Diese Mitteilung finden wir auch im Postfach, und der abgelehnte virtuelle Patient liegt in einem unserer Betten.

:!: Daher ist es ratsam, stets ein Bettchen freizuhalten.

Der gelbe Pfeil in unserem obigen Bild zeigt auf unsere so genannte Überweisungsmappe. Dort befinden sich die Überweisungsvorgänge. Bitte beachtet auch, dass es im Allgemeinen so genannte Auszeichnungen für Euch im Spiel gibt - auch für getätigte Überweisungen!

Bild Frohlein Rosenwasser, welche ihr kleines Geschäft in Schnupfelingen betreibt, hält garantiert ein nettes Geschenk bereit, damit Ihr Euren MitspielerInnen als Dankeschön für das Zusammenspiel "Überweisungen" eine Freude bereiten könnt'!

* * *

Unser Inhaltsverzeichnis:

Special
• Kleine Krankenschule, Teil I. > Dein erster Kränklicher

• Kleine Krankenschule, Teil II. > Die aktive Superschwester

• Kleine Krankenschule Teil III. > Abschluß

• Teil 1
Sind Räume drehbar? > Sind Räume drehbar?

• Teil 2
Wo können wir unsere Räumlichkeiten erwerben?> Gemeinsam mit dem Architekten planen

• Teil 3
Abriß und Aufbau eines Raumes - Was ist zu beachten? > Planungsgedanken zum Auf-&Abbau der Räume

• Teil 4
Abriß und Aufbau eines Raumes - Abrißbirne oder Bautrupp? > Ärmel selbst hochkrempeln oder Profis ran lassen?

• Teil 5
Spielestrategie - ist eine Strategie überhaupt nötig? > Mit oder ohne Strategie?

• Teil 6
Area51 & Klinikbetten > Aufwertung mit und ohne Talereinsatz

• Teil 7
Historisches Gebäude in Schnupfelingen > Die Garage

• Teil 8
Hier spricht die Schnupfelinger Notruf Leitstelle! > Eingehende Notrufe


Zurück zu „Station 4“