Seite 1 von 1

[erledigt] Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 05:10
von Dr. Ops
ICh dachte beim ersten mal nur ich habe nicht richtig geschaut, aber diesmal bin ich mir 100% sicher. Mein Pat Karlos Steffens hatte zwergfellentzündung, Schürfwunde und Nasenakne. Bei Schürfwunde waren noch 3 Min zu behandeln und die Akne noch komplett. Ich wollte es beschleunigen also gab ich die beiden Medis in der Reihenfolge der Krankheiten. Ich staunte nicht schlecht als Balken verdammt voll wurde also schaute ich noch mal in die Akte udn siehe da, Schürfwunde war fertig und bei der Akne fehlten nur noch 20 sek. Er war danach auch fertig. Tut mir sorry Marcus aber da ist immer noch ein Bug in der Mehrfachbehandlung^^

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 06:15
von Awele
Ich hatte das gestern Abend... (aber keine Zeit mehr das zu melden)
Hab vor dem Training einen Pat mit 2 Knochenbrüchen in den Raum gelegt und zum Training...
Nach dem Training war der 1. Knochenbruch geheilt (dafür hat ich ein Medikament gegeben) und der zweite Bruch war bei 1 Stunde und 09 Minuten. Hab dann ebenfalls ein Medikament gegeben und zack war der Pat fertig!

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 06:24
von Dr. Fleischhauer
Kann ich bestätigen ist mir gerade eben genauso passiert wie von Dr. Ops geschrieben.
Bei mir war nur noch ne Kurzkrankheit am laufen. Ich glaube Schürfwunde war es. Die beiden Langkrankheiten waren bereits fertig. Medi gegeben,Patient fertig.

Hatte aber auch einen Pat eben, da hat es korrekt funktioniert. Da wollte ich keine 22 Min. warten und hab verkürzt. Das war ein Knochenbruch. 1 Bruch und Wurzelfieber wurden schon behandelt über Nacht. Medi gegeben, und die Zeit der noch zu behandelnden Zeit halbierte sich.

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 08:24
von sasuko
Ich glaube, etwas stimmt mit der internen Zeitberechnung nicht! Gestern war noch alles in Ordnung damit. Heute morgen:
Alle PA's um 08:26 am eingeliefert, laut meiner SYStime alle Pa's vor 09:08 am verteilt - lt Krankenakte aber ab PA 1 hatten alle bereits 1h Wartezeit. Behandlungen liefen bis jetzt normal bei mir, aber mal sehen.

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 08:40
von Morangias
Dr. Fleischhauer hat geschrieben:Kann ich bestätigen ist mir gerade eben genauso passiert wie von Dr. Ops geschrieben.
Bei mir war nur noch ne Kurzkrankheit am laufen. Ich glaube Schürfwunde war es. Die beiden Langkrankheiten waren bereits fertig. Medi gegeben,Patient fertig.

Gleiches gerade bei passiert:
Patient Boromir Hecker, im Behandlungsraum mit Nasenflügelakne und Schürfwunde. Er kam frisch aus dem Wartebereich.
Nasenflügelakne lief ohne Medi durch, die Schürfwunde bis runter auf 12 min Restzeit, auch ohne Medis. Dann Medigabe gegen die Schürfwunde.
:arrow: Patient war augenblicklich fertig.

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 11:48
von Dr.Bad
Das passiert aber nur,wenn man die medis später hinzu fügt,gibt man sie von anfang an,wird richtig gezählt (zumindest bei mir)

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 13:13
von Dr. Ops
das stimmt bad, bei sofortiger gabe gibs keine Probleme.

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 13:19
von MarcusSchwarz
%&/§$/(§$%/§($/%§(/)%§$%&"§%/$(&"%&$)($()

Das war doch behoben, das ging doch

§"$/&%§$)%/§$%)§$%/§§/%$/§(/"/%

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2010, 13:23
von Dr. Ops
*knuddel* marcus, würde ja gerne mit ideen helfen, aber das ist so komisch da kann ich nicht mal ansatzweise nachvollziehen wieso

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Freitag 28. Mai 2010, 16:18
von Silver-78
Hatte bei der Medikamentengabe heute auch eine super Beobachtung:

Günther Alobia hatte u.a. ein gebrochenes Bein, einen gebrochenen Arm und Wurzelfieber. Die Brüche waren fertig behandelt und das Wurzelfieber sollte noch 12 Minuten laufen (alles ohne Medikamentengabe). Da dacht ich mir, ich schmeiß mal das Beinbruchmedi in den Raum - böser Fehler :lol: - das gebrochene Bein war immer noch behandelt, der gebrochene Arm hatte wieder eine Restbehandlungszeit von rund 40 Minuten und das Wurzelfieber war in Gänze unbehandelt :o

Ich denke mal das wird mit dem Fehler bei Ops zusammenhängen und darum hab ich es hier reingeschrieben.

VG Silver

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Sonntag 30. Mai 2010, 23:27
von MarcusSchwarz
Silver-78 hat geschrieben:Hatte bei der Medikamentengabe heute auch eine super Beobachtung:

Günther Alobia hatte u.a. ein gebrochenes Bein, einen gebrochenen Arm und Wurzelfieber. Die Brüche waren fertig behandelt und das Wurzelfieber sollte noch 12 Minuten laufen (alles ohne Medikamentengabe). Da dacht ich mir, ich schmeiß mal das Beinbruchmedi in den Raum - böser Fehler :lol: - das gebrochene Bein war immer noch behandelt, der gebrochene Arm hatte wieder eine Restbehandlungszeit von rund 40 Minuten und das Wurzelfieber war in Gänze unbehandelt :o

Ich denke mal das wird mit dem Fehler bei Ops zusammenhängen und darum hab ich es hier reingeschrieben.

VG Silver


Also zumindest das hier dürfte nicht mehr passieren. Ist eine Behandlung bereits abgeschlossen wird nun definitiv das Medikament dafür nicht mehr angeommen

Re: Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Sonntag 30. Mai 2010, 23:44
von -wega-
MarcusSchwarz hat geschrieben:
Silver-78 hat geschrieben:Hatte bei der Medikamentengabe heute auch eine super Beobachtung:

Günther Alobia hatte u.a. ein gebrochenes Bein, einen gebrochenen Arm und Wurzelfieber. Die Brüche waren fertig behandelt und das Wurzelfieber sollte noch 12 Minuten laufen (alles ohne Medikamentengabe). Da dacht ich mir, ich schmeiß mal das Beinbruchmedi in den Raum - böser Fehler :lol: - das gebrochene Bein war immer noch behandelt, der gebrochene Arm hatte wieder eine Restbehandlungszeit von rund 40 Minuten und das Wurzelfieber war in Gänze unbehandelt :o

Ich denke mal das wird mit dem Fehler bei Ops zusammenhängen und darum hab ich es hier reingeschrieben.

VG Silver


Also zumindest das hier dürfte nicht mehr passieren. Ist eine Behandlung bereits abgeschlossen wird nun definitiv das Medikament dafür nicht mehr angeommen

Aha, du bist also für meinen armen "Xeno Wander" verantwortlich. ;)

Re: [zugewiesen] Medigabe verkürzt zuviel

Verfasst: Montag 31. Mai 2010, 02:13
von MarcusSchwarz
bwaaaaaaaah, ich hoffe das klappt nun endlich, habs nochmal komplett umgekrempelt :?